Fotokünstler Johannes Weinsheimer stellt für jede PIXX Lounge ein atemberaubendes Bild der jeweiligen Stadt zur Verfügung.

#Werbung

Johannes Weinsheimer ist ein bekannter deutscher Fotokünstler, dessen Werke international ausgestellt werden und im Besitz von Persönlichkeiten aus Wirtschaft und Kultur sind.

New York, Tokio, Paris – und immer wieder München: Johannes Weinsheimers Motive folgen keinem Schema – sie zeigen eine Vielfalt von Themen an den verschiedensten Orten: Architektur, überwältigende Landschaften, Menschen und besondere Stimmungen. Jedes einzelne von ihnen wirkt wie zufällig eingefangen, aber dennoch perfekt inszeniert im Zusammenspiel des speziellen Augenblicks und des Orts. Der unglaublich farbintensive und facettenreiche Blick auf die New Yorker Skyline, das frivol-freche SoHo Girl oder die romantische Szene auf dem Canale Grande in Venedig. Präsent und zugleich wie in einer Traumsequenz wirkt das chromglänzende Propeller-Flugzeug vor gleißender Sonne auf einem Hangar in Arizona.

Weinsheimers Markenzeichen sind die Überzeichnung der Farben, das Spiel mit dem Licht und eine spezielle Wischtechnik, die er „virtuelles Spachteln“ nennt und mit der er seine Bilder im Nachhinein im unteren Drittel bearbeitet. So erhalten die großformatigen, auf AluDibond mit Acrylglas gebrannten Bilder ihre ganz eigene Dynamik – ganz als ob der Betrachter mit dabei wäre im Moment des Fotografierens als Schauzeuge des Moments, aber fast wie im schnellen Vorübergleiten erfasst.

„Moments.Unexpected“ – Unerwartete Momente – heißt deshalb auch seine derzeitige Fotokunst-Serie. Bis zu 2,50 x 1,70 m groß sind Weinsheimers spezielle Momente und von jedem gibt es nur eine streng limitierte Auflage. Seine unerwarteten Augenblicke findet der Fotokünstler im Vorübergehen, rein zufällig – zu Hause, in München und Umgebung oder auf seinen Foto-Reisen nach Japan, nach Italien, Österreich, Mallorca oder an die Côte d`Azur. „Ich habe dann gewisse Orte, wo ich gerne hingehe, in New York ist es zum Beispiel das Rockefeller Center. Meine Motive finde ich dann zufällig, nichts ist geplant oder inszeniert“, sagt der 1968 in Berlin geborene Künstler, der eigentlich über die abstrakte Malerei zur Fotografie kam. Deshalb sind die Momente, die er schließlich findet, so vielfältig – manche fangen nur einen winzigen Augenblick ein – wie eines seiner neuesten Bilder: ein Selfie von drei glücklich lächelnden jungen Japanerinnen im traditionellen Gewand und modernen Michael Kors-Taschen, eingefangen ganz zufällig auf einer Reise nach Tokio. Besonders faszinieren Weinsheimer Gegensätze. Licht und Gegenlicht, überbordende Stimmungen gegenüber melancholischen Momenten wie am Eiffelturm in Paris, stille Momente aus dem Rotlicht-Bezirk in Kyoto oder das hektische New York mit seinen gleißend bunten Neonlichtern am Times Square gegenüber der fast wie aus einem Traum wirkenden Natur am österreichischen Schwarzsee bei Kitzbühel. Man darf gespannt sein auf weitere unerwartete Momente, die sich vor seiner Linse auftun.

Der Münchner Fotokünstler Johannes Weinsheimer verpasst jeder PIXX Lounge Ihr eigenes Erkennungsmerkmal, indem er ein aktuelles Foto der jeweiligen Stadt in ein Kunstobjekt verwandelt: www.pixx-lounge.de

www.weinsheimer.com